Featured Video Play Icon


Kurzes making-of zur NZZ-Lobby Visualisierung

Es war ein anhaltendes Ping Pong mit Sylke Gruhnwald von der NZZ: Zusammen mit dem freien Grafiker und Programmierer Christopher Pietsch habe ich von Berlin aus an der heute erschienen Lobbyismus-Visualisierung mit der Datenredakteurin in Zürich gearbeitet. Begonnen haben wir damit vergangenen Herbst; es ist somit meine letzte Arbeit für OpenDataCity – dort schied ich zum Jahreswechsel aus.

Was ich kurz in der Animation oben zeigen will: Wie die Anwendung Gestalt angenommen hat. Nach einigem hantierten mit den Daten – siehe „Woher die Daten stammen“ – war ein Grundstock vorhanden, mit dem erste Schritte der Visualisierung vorgenommen werden konnten. Ziemlich bald setze sich eine Idee durch: Das Bild der Wandelhalle, die in Bern tatsächlich zwischen den beiden Kammern liegt und die die Lobbyisten betreten können, wollten wir verwenden. Nach einigem Experimenten stand dann die Kreisdarstellung fest. Nachdem dann auch noch der NZZ-Styleguide berücksichtigt wurde, standen Farbgebung usw. fest. Auch sollte es einen Hauch „Visualisierungdramaturgie“ geben: Der Betrachter sieht erst den ungeordneten Zustand in der Lobby – den wir dann nach dem Klick auf „Weiter“ durch den Rückgriff auf Datenbanken sortieren. Die NZZ-Visualisierung ist ein weiterer Versuch des Datenjournalismus‘ als „neue Kamera“ – eben neue Perspektiven mittels Daten zu bieten.

5 Gedanken zu „
Kurzes making-of zur NZZ-Lobby Visualisierung

  1. Veronika Fischer

    Meine herzlichsten Glückwünsche!
    Dies ist eine der besten Datenpräsentationen, die ich je gesehen habe: klar, übersichtlich und total aussagekräftig. Ich weiss aus Erfahrung, wie komplex es sein kann, nur schon simple Daten verständlich zu präsentieren… und in diesem Fall sprechen wir von einem ganzen System.

    Antworten
  2. Pingback: In der Wandelhalle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *